Nintendo's Medienparty zum GBA Start in Deutschland am 21.06.2001

Die Bilder auf dieser Seite sind nur Thumbnails. Klickt auf die Bilder um das Original zu sehen.

2001 ist und bleibt Reisejahr im Mag64. Nicht nur die großen Reisen stehen und standen an sondern auch immer wieder “kleinere“ Reisen innerhalb Deutschlands. Nach dem Pokemon Day in Berlin lud Nintendo erneut zu einer Medienparty, welcher wir natürlich gerne folge geleistet haben. Grund genug gabs ja auch. Denn extra zum GBA Start in Deutschland wurde diese Medien Party veranstaltet. Ungewöhnlich sind immer wieder die Locations. Auch von der Entfernung her. Sitzt Nintendo ja im Raum Frankfurt gings diesmal nach Köln. Auch für uns wieder ein wenig Neuland. Man fährt ja eigentlich recht unauffällig durch die Gegend. Bis uns der Spieldrang überkam und die GBA’s gezückt wurden. Selten ein so schnelle und unterhaltsame Zugfahrt gehabt. Nach vielen Runden Krazy Racer, Kuru, F-Zero und Mario erreichten wir relativ schnell Köln. Bisher wenn dann durchgefahren machten wir nun Halt in der Metropole am Rhein. Imposant der Kölner Dom. Zwar nicht viel Zeit, aber einen interessierten Blick konnte man schon mal lassen. Was sagt euch der Name MS Treibgut? Nichts? Na dann fühlen wir nicht so verschieden. Wie sich zeigen sollte fand Nintendo’s Party auf einem Schiff statt. Ausgefallener geht’s kaum noch. Das selbst Kölnern dieser Ort nicht so bekannt ist merkten wir am Taxifahrer, der selber erstmal schauen mußte wo das ist. Immer beruhigend. :-) Aber nach ein kleinen Weile fand man die Location.
Thumb1
Thumb2
Zunächst jedoch kam man an ein Art Eingangstor, bei dem lediglich eine kleines GBA Schild darauf hindeutete was hier abgeht. Das eigentliche Schiff lag dann etwas entfernt am Ende eines Weges. Dieser war ausgeschmückt mit allerlei GBA Plakaten und Fackeln die des Abends den Weg in schummriges Licht erleuchteten. Ein erstes schmunzeln konnten wir uns nicht verkneifen als wir kleine Gefährte, die wohl eher auf dem Golfplatz zuhause sind sahen. Diese ebenfalls ein wenig GBA mäßig ausgeschmückt wurden von Luigi’s und Mario’s gesteuert. Mit angeklebten Bärten und den grünen und roten Anzügen sahen sie wirklich lustig aus. Gedacht waren sie als Taxis vom besagtem Eingang bis zum Schiff um alle nach und nach eintreffenden Gäste zu chauffieren. Nette Idee. Auf einem der Bilder seht Ihr die Jungs in voller Pracht. :-) Das Boot wirkt auf den ersten Blick wie ein Ausflugsboot, ist aber in Wirklichkeit eine für diesen Anlaß genutzte Disco. Denn neben einem Oberdeck zeigte das Schiff im inneren eine große Halle die mit einer großen Tanzfläche ausgestattet war. Hier fand man auch einige Sitzecken an den Seiten die zum verweilen einluden. Oder man setzte sich eben an eine der Bars auf dem Schiff. Desweiteren gab es ein Zwischendeck auf dem man nach unten auf die Tanzfläche schauen konnte und wo einige GBA Stationen mit den aktuellen Spielen zum verweilen einluden. Für viele Gäste war es ja auch der erste Kontakt mit Nintendo’s neuester Errungenschaft. Auf beiden Etagen gab es jeweils ein Bar, die im Verlauf der Party auch gut genutzt wurde, sowie unten einen Raum mit dem kalten und warmen Buffet. Die Firma die für das leibliche Wohl sorgte gabsich besondere Mühe und zeigte auf mehreren Tischen was an japanischen Speisen so alles möglich ist. Dazu alles natürlich auch für das Auge zurechtgemacht, das man schon ein schlechtes Gewissen bekam wenn man zulangte. Jens schlug wieder bei den speziellen Japanischen Dingen zu, während meine Wenigkeit die halbwegs bekannten Dinge bevorzugte. Ich bin zwar ein ausgesprochener Japan Fan, aber das Essen ist nicht durchweg mein Ding. An allen Orten des Schiffes war der GBA an sich nicht zu übersehen. Oben auf dem Oberdeck war ein riesiger GBA mit einem Bildschirm als Screen angebracht der ununterbrochen Promovideos zu den Spielen und der Hardware zeigte. Auch an der Tanzfläche waren Bildschirme angebracht. Cool war ein weiterer großer GBA, der aber statt eines Bildschirms einen Countdown in digitaler Form anzeigte. Hier lief eine Anzeige rückwärts und zeigte die Zeit bis zum offiziellen Release am 22. Juni an.
Thumb3
Thumb4
Desweiteren wurden hinter Vitrinen sämtliche Abschnitte der GameBoy Geschichte gezeigt. Eingeweihte wissen natürlich was es damit auf sich hat. Aber im Verlauf des Abends gesellten sich zahlreiche Gäste außerhalb der Spielebranche dazu. Das wir in der Medienstadt Köln waren merkte man dann auch den Gästen Ob Big Brother Gäste, von zahlreichen Vorabendserien wie Unter Uns oder Nachrichtenleuten von RTL2. Es waren sicher noch mehrere Serien vertreten. Aber seht mir nach das ich nicht alle zuordnen konnte. Denn in dieser Materie kenne ich mich nicht so aus. Dazu war ein Fernsehteam von RTL anwesend das vor allem die Prominenten mit ihren ersten Gehversuchen mit dem GBA filmte. Dazu Interviews mit der Nintendo of Europe Führung und allerlei Zwischenschnitte auf die Tanzfläche oder die GBA Stationen. Dazu gesellten sich natürlich auch fachliche Gäste wie z.b. die N-Zone Redaktion. Auf jeden Fall genug Partner für Gespräche. Denn logischerweise war auch Nintendo of Europe und seine PR Mannschaft dabei. Das Boot legte übrigens nicht ab, falls das manche denken. Das Boot ist zwar gut in Schuß, ob es aber noch fahren könnte kann ich nicht sagen. Etwas unglücklich waren Luftballons auf dem Oberdeck. Alle in den Farben der GBA Versionen gehalten wurden die meisten vom Wind aufs Wasser geweht, was zwar auch interessant aussah aber nicht so gedacht war. Cool wurde die Geschichte Nachts. Denn jetzt sorgten viele Lichteffekte auf dem Wasser und am Boot für Klarheit wer hier feiert. Denn immer flimmert das Nintendo Logo über das Wasser oder die angrenzenden Boote. Schöner Effekt. Je länger die Geschichte dauerte umso voller wurde die Veranstaltung. Ich schätze mal das es 150-200 Leute waren die sich hier vergnügten. Den Tanzabend einläuten tat zunächst eine Artistentruppe die im dunkeln mit leuchtenden Kegeln und Bällen jonglierten. Respekt! Danach gings dann los mit Tanzmusik und hier sorgten nun vor allem die Fernsehgäste für eine volle Fläche. Mit der Zeit war der Lärmpegel beträchtlich, so das man sich schon eine Ecke suchen mußte um zu telefonieren. Mittendrin dann wie schon erwähnt die Fernsehleute die dann auch filmten als die Vorabendserien gegeneinander mit den GBA’s und F-Zero antraten. Schon lustig sowas mit anzusehen. Mit der Zeit war es dann wirklich so das unten die Halle voll war und getanzt wurde und oben auf dem Oberdecke sich viele Gesprächsgrüppchen immer wieder trafen um ein wenig zu plauschen. Ein sehr entspannender Abend der wirklich genossen wurde. Das Nintendo feiern kann wissen wir ja schon länger. Auch hier war dies nicht anders. Um Mitternacht wurde angestoßen und auf den offiziellen Release des GBA ein Glas gehoben. OK, es können auch ein paar mehr gewesen sein. :-)
Thumb5
Thumb6
Auf jeden Fall eine sehr schöne Veranstaltung, die uns sehr gefallen hat. Gegen 3:30Uhr war dann allgemeiner Aufbruch und der Vorplatz des Schiffes füllte sich langsam mit Taxis. So machten auch wir uns wieder auf den Weg und kamen dann früh kurz vor 5:00Uhr von Köln wieder weg. Ein paar Mützen voll Schlaf und wir waren wieder daheim. Bin gespannt wie Nintendo den Cube Release feiert? :-) Irgendwas besonderes werden sie sich bis dahin schon wieder einfallen lassen.
Thumb7
Thumb8

Thumb9
Thumb10

Thumb11
Thumb12

Thumb13
Thumb14

Thumb15

Matthias Engert
(24.06.2001)

Magazin64@aol.com