[PS4] Playstation VR

Besitzer der Konsolen von Microsoft oder Sony und PC-Spieler können sich hier über die Welt abseits von Nintendo unterhalten.
Antworten
Benutzeravatar
Itsame
Level 3-4: Schatztruhe
Level 3-4: Schatztruhe
Beiträge: 2337
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 21:54
Zockt aktuell: HoMaM, Siedler 2, Deponia

[PS4] Playstation VR

Beitrag von Itsame » So 13. Mär 2016, 11:49

Ein super interessanter Artikel, der mich neugierig gemacht hat.

http://www.polygon.com/2016/3/9/1117419 ... station-vr
Bild

Benutzeravatar
SoulBringer
News-Redakteur
Beiträge: 15004
Registriert: Mi 8. Jan 2003, 10:05
Zockt aktuell: SMW

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von SoulBringer » So 13. Mär 2016, 12:23

Hm, werd ich mir nachher mal durchlesen, danke.
Bild

Benutzeravatar
Dicker
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 5071
Registriert: Di 8. Jun 2004, 20:14
Zockt aktuell: den Haufen ungespielter Spiele, die hier rumliegen

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Dicker » So 13. Mär 2016, 12:49

Ich hab mal kurz drüber geflogen, ist mir dann doch zu lang und detailliert.
Ich denke man muss die 3 Systeme (PSVR, Rift und Vive) ausprobieren, um sagen zu können, ob einem VR überhaupt liegt und was es einem Wert ist. PSVR wird dabei das schwächste und günstigste System werden, so viel kann man heute schon sagen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie die Verkaufszahlen ausfallen werden, gerade weil die anderen Systeme noch mal teurer sind und ein Monster von PC benötigen. Oder ob die Qualität von PSVR am Ende doch nicht überzeugen kann, weil die Technik zu schwach ist.
Alles, das erfunden werden kann, ist erfunden worden!
(C. H. Duell, Direktor des US-Patentamts, 1899)

Benutzeravatar
Itsame
Level 3-4: Schatztruhe
Level 3-4: Schatztruhe
Beiträge: 2337
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 21:54
Zockt aktuell: HoMaM, Siedler 2, Deponia

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Itsame » So 13. Mär 2016, 14:50

Dicker hat geschrieben:Ich hab mal kurz drüber geflogen, ist mir dann doch zu lang und detailliert.
Ich denke man muss die 3 Systeme (PSVR, Rift und Vive) ausprobieren, um sagen zu können, ob einem VR überhaupt liegt und was es einem Wert ist. PSVR wird dabei das schwächste und günstigste System werden, so viel kann man heute schon sagen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie die Verkaufszahlen ausfallen werden, gerade weil die anderen Systeme noch mal teurer sind und ein Monster von PC benötigen. Oder ob die Qualität von PSVR am Ende doch nicht überzeugen kann, weil die Technik zu schwach ist.
geht eher darum das sony schon vorher an VR gearbeitet haben und warum sie überhaupt erstmal kleinere spiele anbieten werden. im grunde genommen ist das mein kritikpunkt an VR. so die Qualität jetziger spiele als VR ist nicht möglich. aber irgendwo muss man ansetzen, um das zu erreichen. für mich zumindest kommt nur sony vr in frage, da ich eine ps4 schon habe.

edit: PS VR wurde ja nun vorgestellt. hat keiner ne Meinung dazu? so unschön wenn ich schon wieder nacheinander schreibe.
Bild

Benutzeravatar
Itsame
Level 3-4: Schatztruhe
Level 3-4: Schatztruhe
Beiträge: 2337
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 21:54
Zockt aktuell: HoMaM, Siedler 2, Deponia

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Itsame » Fr 18. Mär 2016, 22:10

genau in dem Moment wo ich morgen sonys VR auseinandernehmen wollte, gibt's gerüchte für ne 4.5.
http://www.4players.de/4players.php/spi ... klung.html

es ist einfach nur lächerlich, dass die ps4 eine gpu wie gtx 750 hat. das war selbst 2013 gnadenlos veraltet. und damit wollte man VR machen, wobei News kamen, dass das Headset doch keine seperaten Berechnungen durchführen könne.
Bild

Benutzeravatar
Dicker
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 5071
Registriert: Di 8. Jun 2004, 20:14
Zockt aktuell: den Haufen ungespielter Spiele, die hier rumliegen

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Dicker » Sa 19. Mär 2016, 17:33

Zu dem Zeitpunkt, als die PS4 rauskam, war die Hardware super. Man muss ja auch immer beachten, dass sich das Teil noch verkaufen muss. Was hätte die PS4 mit noch besserer Grafikkarte denn gekostet? 500-600€? Das ist für eine Konsole schon sehr viel Geld.
Der Trend zu VR war vielleicht absehbar, aber zum Zeitpunkt als die PS4 gelauncht wurde, war es noch in so weiter Ferne. Wie hätte man dem Kunden denn dieses Feature, was vielleicht mal in der Zukunft kommt, verkaufen sollen. Insofern verstehe ich deine Kritik an der "veralteten" Hardware nicht.
VR benötigt nun mal High End Komponenten und ich bin mal gespannt, wie viele Leute sich heute noch einen High End Desktop PC in die Wohnung stellen. Dda ist Sonys Einsteiger Lösung schon mal super. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich PSVR am besten von allen Systemen verkauft, einfach weil es billig ist.
Alles, das erfunden werden kann, ist erfunden worden!
(C. H. Duell, Direktor des US-Patentamts, 1899)

Benutzeravatar
SoulBringer
News-Redakteur
Beiträge: 15004
Registriert: Mi 8. Jan 2003, 10:05
Zockt aktuell: SMW

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von SoulBringer » Sa 19. Mär 2016, 18:25

Itsame hat geschrieben:es ist einfach nur lächerlich, dass die ps4 eine gpu wie gtx 750 hat. das war selbst 2013 gnadenlos veraltet. und damit wollte man VR machen, wobei News kamen, dass das Headset doch keine seperaten Berechnungen durchführen könne.
Die PS4 Architektur ist für den Preis gut, schau dir die exklusiven Titel an. Problem ist, dass viele Entwickler einfach schlampen oder keine Zeit für die Optimierung haben. Was man an der HW bemängeln kann wäre die CPU und langsame HDD, aber die kann man glücklicherweise austauschen (ich habe z.B. ne 1TB/7.200U drin).

Und Spiele wie The Witcher 3 wird man ja eh nie in VR spielen, es sind eben eher experimentielle Spiele. Wie auf der Wii damals. Fast alles mit Bewegungssteuerung. Man liest auch oft dass man die Spiele selbst mit dem Gerät sehen muss um es richtig einschätzen zu können.
I was talking to one of the developers, being polite, expressing my curiosity. He was assuring me that usually Rebellion turns their games up to 11 but that in VR you need to turn them down to 7 to avoid sensory overload. The problem is that then the games look like 7s on the TV. The journalist ahead of me finished his session, I put the headset on and–holy shit–it does indeed look like an 11 when you’re inside it.
Lese den ganzen Artikel:

http://www.kotaku.co.uk/2016/03/16/your ... rstandable
Bild

Benutzeravatar
Dicker
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 5071
Registriert: Di 8. Jun 2004, 20:14
Zockt aktuell: den Haufen ungespielter Spiele, die hier rumliegen

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Dicker » Sa 19. Mär 2016, 19:01

11... 7... versteh den Zusammenhang nicht.
Alles, das erfunden werden kann, ist erfunden worden!
(C. H. Duell, Direktor des US-Patentamts, 1899)

Benutzeravatar
Itsame
Level 3-4: Schatztruhe
Level 3-4: Schatztruhe
Beiträge: 2337
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 21:54
Zockt aktuell: HoMaM, Siedler 2, Deponia

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Itsame » Sa 19. Mär 2016, 22:18

Ich habe einige Probleme, was Sony VR angeht.

1. Es hieß immer, dass das Headset separate Rechenleistung hat, um die PS4 zu unterstützen, doch dies wurde nun dementiert. Das ist schon heftig. Die PS4 Spiele laufen bei 30 fps in 1080p, wobei dies nichtmals alle Spiele erreichen. Wie will man denn da konstante 60 Bilder die Sekunde für das VR Erlebnis halten? Die PS4 hat einfach nicht genug Leistung. Das führt mich zu 2...

2. Indem man die Spiele grafisch simpel hält. Sicher, es geht um das Novum und das Vermitteln des Spielgefühls, aber die VR Spiele bleiben doch zurzeit mehr Minispiele und Tech Demos (zumindest auf Sony VR). Das ist mir zu wenig. Ich dachte an sowas wie Monster Hunter VR oder ein Rpg, aber davon ist VR noch meilenweit entfernt.

3. Dann dieses Lügenmarketing. 399€ soll das kosten. Soso. Und was ist mit der Kamera? (ca.45€) Und mit Sony Move? Ach, das wird teurer? Dieses künstliche und täuschende niedrighalten des Preises ist einfach unethisch. Zumal die Nachfrage nach Peripherie steigt und der Preis gleich mit. Als Bundle von 500€ nähert man sich verdammt nahe an die Rift.

4. Die Technik hinter Sony VR ist richtig dumm. Mal überlegen, was man selbst so für Vorstellungen von VR hat bzw. was man so in den letzten Jahren aufschnappen konnte. Bei so einem Headset geht man ja eigentlich davon aus, dass es Headtracking besitzt. Logisch, nicht? War nicht die ganze Zeit die Rede von Headtracking und Eyetracking und von Latenzen? All das hat Sony VR nicht. Sie benutzen eine lachhaft uralte Sony Kamera dafür und uralte Movecontroller. Erstens waren diese schon damals richtig dumm und kupferten von der Wii ab. Und zweitens ist das immer noch die gleiche Technik von damals. Sie wurde nicht weiterentwickelt. Sony macht es sich so richtig schön einfach, indem sie vorhandene alte Peripherie einfach neu verpacken. Ob die Oculus und Vive Controller fortschrittlicher sind, weiß ich nicht. Zumindest ist es neue Hardware und schonmal aufregend. Aber hey, wenigstens kann man eine blau lilane Dildoshow während des Spielens für seine Mitmenschen veranstalten.

5. Motion Technik in der Form von Move sollte für alle Zeiten aus dem Videospielbereich verschwinden. Ich dachte das hätten wir hinter uns.

6. Die Zukunft ist einfach ungewiss. Was wenn das Gimmick an Sogkraft verliert? Was für Gameplay steht dann dahinter und wie lange kann es motivieren? Bringt es wirklichen Fortschritt und Mehrwert?

7. Ich bleibe skeptisch. Sicher ist dies nur der Anfang und es muss ja einen Anfangspunkt geben, aber alte Peripherie auspacken, keine zusätzliche Rechenleistung durch das Headset anbieten, das Tracking nur von der Kamera abhängig zu machen und dazu dieses Lügenmarketing lassen mich die Finger von VR fernhalten. Und ich war nicht abgeneigt. Ganz ehrlich, für 500€ kaufe ich mir lieber die NX und warte VR erstmal ab. Zurzeit ist das Produkt für mich nicht zufriedenstellend.
Bild

Benutzeravatar
SoulBringer
News-Redakteur
Beiträge: 15004
Registriert: Mi 8. Jan 2003, 10:05
Zockt aktuell: SMW

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von SoulBringer » Sa 19. Mär 2016, 23:22

Itsame hat geschrieben: 30 fps in 1080p, wobei dies nichtmals alle Spiele erreichen. Wie will man denn da konstante 60 Bilder die Sekunde für das VR Erlebnis halten?
Gibt genügend 1080/60 Spiele. Würde sogar behaupten jetzt schon mehr als letzte Gen.
Indem man die Spiele grafisch simpel hält. Sicher, es geht um das Novum und das Vermitteln des Spielgefühls, aber die VR Spiele bleiben doch zurzeit mehr Minispiele und Tech Demos (zumindest auf Sony VR). Das ist mir zu wenig. Ich dachte an sowas wie Monster Hunter VR oder ein Rpg, aber davon ist VR noch meilenweit entfernt.
Du dachtest du bist in einer riesigen Welt, kannst selbst gehen und der Schwung einer Waffe wird 1:1 übertragen? Bezweifle dass das überhaupt richtig vermittelt werden kann. Wie soll man über leichte Peripherie eine schwere Waffe glaubhaft simulieren können? Und Ein VR Monster Hunter, in welchem man das Headset nutzt um sich umzuschauen ist im Prinzip nur eine Imitation des rechten Sticks.

In erster Linie geht es wohl darum zu versuchen ein neues Spielgefühl zu vermitteln. Und das versucht man aktuell mit viel experimentiellem Zeug.
Die Technik hinter Sony VR ist richtig dumm. Mal überlegen, was man selbst so für Vorstellungen von VR hat bzw. was man so in den letzten Jahren aufschnappen konnte. Bei so einem Headset geht man ja eigentlich davon aus, dass es Headtracking besitzt. Logisch, nicht? War nicht die ganze Zeit die Rede von Headtracking und Eyetracking und von Latenzen? All das hat Sony VR nicht. Sie benutzen eine lachhaft uralte Sony Kamera dafür und uralte Movecontroller. Erstens waren diese schon damals richtig dumm und kupferten von der Wii ab. Und zweitens ist das immer noch die gleiche Technik von damals. Sie wurde nicht weiterentwickelt. Sony macht es sich so richtig schön einfach, indem sie vorhandene alte Peripherie einfach neu verpacken. Ob die Oculus und Vive Controller fortschrittlicher sind, weiß ich nicht. Zumindest ist es neue Hardware und schonmal aufregend. Aber hey, wenigstens kann man eine blau lilane Dildoshow während des Spielens für seine Mitmenschen veranstalten.
Weiß nicht welchen Artikel du jetzt wieder kopiert hast (habe bei dir oft das Gefühl du liest einen Artikel, übernimmst die Meinung, weil sich deine Posts teils genauso wie die Artikel lesen. Aber egal, darum gehts jetzt nicht), aber erstens war der Move Controller fortschrittlicher als die Mote und zweitens würde man mehr Geld investieren müssen, müsste also auch das Endprodukt teurer verkaufen. Move funktioniert isoliert besser als in einem Raum mit vielen Menschen mit vielen elektronischen Geräten (Störungen). Hat man zuletzt, sowohl bei Nintendo als auch bei Sony, oft genug gesehen dass das bei Präsentationen/Testläufen schief gehen kann. Jetzt etwas wichtiges..

1. Sony ging es von Anfang an darum ein Headset zum erschwinglichen Preis anzubieten, d.h. man hat die Kosten um jeden Preis niedrig gehalten (vieles von alten Projekten genutzt) um es selbst möglichst billig anbieten zu können.

2. Wird sich die Technik in den nächsten Jahren schnell verbessern. Bedeutet dass es wahrscheintlich etliche Revisionen/Updates geben wird. Ich würde mir jetzt kein Headset kaufen und dann erwarten dass ich die nächsten 5 Jahre ausgesorgt habe.
5. Motion Technik in der Form von Move sollte für alle Zeiten aus dem Videospielbereich verschwinden. Ich dachte das hätten wir hinter uns.
Motion spielte von Anfang an eine große Rolle bei VR. Genau darum gings ja auch ständig. Alle VR Präsentationen der letzten Monate/Jahre verpasst?
6. Die Zukunft ist einfach ungewiss. Was wenn das Gimmick an Sogkraft verliert? Was für Gameplay steht dann dahinter und wie lange kann es motivieren? Bringt es wirklichen Fortschritt und Mehrwert?
Deshalb sagen die Hersteller auch immer wieder dass man im Prinzip gerade zu Beginn zusammenarbeiten muss wenn man möchte, dass VR erfolgreich wird und bleibt.
7. Ich bleibe skeptisch. Sicher ist dies nur der Anfang und es muss ja einen Anfangspunkt geben, aber alte Peripherie auspacken, keine zusätzliche Rechenleistung durch das Headset anbieten, das Tracking nur von der Kamera abhängig zu machen und dazu dieses Lügenmarketing lassen mich die Finger von VR fernhalten. Und ich war nicht abgeneigt. Ganz ehrlich, für 500€ kaufe ich mir lieber die NX und warte VR erstmal ab. Zurzeit ist das Produkt für mich nicht zufriedenstellend.
Kannst ja immernoch die PC Variante nehmen, vielleicht sagt die dir eher zu. Das ist irgendwie als würde ich mir ein Samsung S4 Mini kaufen und erwarten dass es das selbe Leistet wie ein iPad Pro.
Zuletzt geändert von SoulBringer am Sa 19. Mär 2016, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Grant_Nicholas
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Beiträge: 2143
Registriert: Di 19. Aug 2003, 14:09
Network ID: Balupu
Zockt aktuell: Das Feld „Zockt aktuell“ muss ausgefüllt werden :D
Wohnort: Göteborg

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Grant_Nicholas » Sa 19. Mär 2016, 23:48

Itsame hat geschrieben:2. Indem man die Spiele grafisch simpel hält. Sicher, es geht um das Novum und das Vermitteln des Spielgefühls, aber die VR Spiele bleiben doch zurzeit mehr Minispiele und Tech Demos (zumindest auf Sony VR). Das ist mir zu wenig. Ich dachte an sowas wie Monster Hunter VR oder ein Rpg, aber davon ist VR noch meilenweit entfernt..
Ich bin mir sicher, sowas werden wir nie in der Form sehen. VR funktioniert aktuell einfach als reines Gimmick, wie auch 3D Gaming, und wird wahrscheinlich nie mehr sein. Der Komfort ist schlicht nicht hoch genug, sprich es ist anstrengend für die Augen, kann zu Orientierungslosigkeit, Kopfschmerz, Übelkeit führen und außer den ersten "Wow"-Effekten wird alles kompliziertere schlicht zu unspielbar sein.

Kopfschmerz und Übelkeit mag man eventuell noch mit besserer Hardware in den Griff kriegen (wovon der Massenmarkt noch gut 5 Jahre entfernt ist), aber die Orientierungslosigkeit bei längerem Spielen wird noch sehr lange ein Problem sein und eine richtige Lösung, ohne die VR-Erfahrung zu unterbrechen, fällt mir da nicht ein.

Wahrscheinlich wird VR erstmal wieder verschwinden, bis sich in 20 Jahren nochmal jemand traut dies auf den Massenmarkt zu bringen :ugly:

Benutzeravatar
Itsame
Level 3-4: Schatztruhe
Level 3-4: Schatztruhe
Beiträge: 2337
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 21:54
Zockt aktuell: HoMaM, Siedler 2, Deponia

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Itsame » So 20. Mär 2016, 00:28

@Soul
also mir sind keine ps4 spiele bekannt die auf 60 fps setzen. sicher gibt es die, aber die masse läuft 30/1080p. und das mit dem preis ist doch auch Gauklerei. man kann nicht den preis niedrig halten, wenn das Produkt dadurch so schlecht ist. ich dachte ich hätte wirklich alles begründet (und nein, ich klaue nie was von anderen Artikeln. weiß gar nicht was du meinst. in der form steht das doch nirgendwo. es sind meine Gedanken und besonders viel mühe wars auch nicht). weiß gar nicht warum du sogar Move verteidigst. ist doch egal ob move damals präsier als wii war. wann kam move raus? 2009? das ist doch uralte Technik. dein schwert Beispiel habe ich auch nicht verstanden. selbstverständlich kann man sowas 1:1 übertragen, DAS ist doch der ganze sinn von VR. das man nach unten schaut und seine eigene Hand bewegt, wobei man im spiel eine virtuelle Hand sieht. sowas geht schon.

@nicholas
ein verdammt teures Gimmick dann. war da nicht was mit nintendo und Gimmicks? achja, soviel nochmals zum vorwurf, dass gewisse Personen immer das gleiche vertreten. wenn etwas nicht gut ist, dann ist es egal von wem es kommt. es würde mich versöhnen, wenn das Headset zusätzliche rechenleistung bringen würde. aber so ist das ganze ziemlich witzlos. sry aber mehr als zu begründen kann ich in einer Diskussion auch nicht.
Bild

Benutzeravatar
Grant_Nicholas
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Beiträge: 2143
Registriert: Di 19. Aug 2003, 14:09
Network ID: Balupu
Zockt aktuell: Das Feld „Zockt aktuell“ muss ausgefüllt werden :D
Wohnort: Göteborg

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Grant_Nicholas » So 20. Mär 2016, 00:42

Itsame hat geschrieben:@nicholas
ein verdammt teures Gimmick dann. war da nicht was mit nintendo und Gimmicks? achja, soviel nochmals zum vorwurf, dass gewisse Personen immer das gleiche vertreten. wenn etwas nicht gut ist, dann ist es egal von wem es kommt. es würde mich versöhnen, wenn das Headset zusätzliche rechenleistung bringen würde. aber so ist das ganze ziemlich witzlos. sry aber mehr als zu begründen kann ich in einer Diskussion auch nicht.
Weiß nicht was dein Problem ist :ugly:

Hab doch nur eine kurze Meinung zu VR abgegeben und warum ich denke, dass es nicht mehr als Gimmick werden wird, was garnicht groß deine Meinung angegriffen hat, sondern nur darauf basierend eine Fortsetzung. Was du dir wieder für Unsinn reininterpretierst obliegt nicht meiner Macht :kruemel:

Wie auch immer: Jap, VR ist ein verdammt teures Gimmick. Was nochmals mehr gegen Massenmarkt spricht, eben genau wie 3D Gaming zu Beginn. Viel kritischer sehe ich aber eben die Sache mit der Orientierungslosigkeit, welche es extremst schwer macht große Spieleprojekte damit umzusetzen. Das Gehirn lässt sich enorm leicht täuschen (selbst eine Samsung Gear VR mit Temple Run VR kann bereits schnell zu einem gewissen "springe ich nun wirklich oder doch nur virtuell?"-Gefühl führen.). Ohne abstrakte und einfache 3D Spielchen, kann VR tatsächlich recht gefährlich werden, wenn niemand den Spieler öfter auf seine geistige Kondition kontrolliert. Genau sowas kann schlicht nicht Massenmarktcharakter entwickeln.

Ich denke daher jedenfalls, dass VR aktuell einen großen Hype hat, zu Massenmarkttauglichen Preisen aber nur kleine abstrakte Spielchen möglich sind (Samsung Gear VR) und die High-End Geräte nur als Spielereien für Enthusiasten enden werden, welche aber in kurzer Zeit wieder verschwinden werden (wie 3D-Gaming eben).

Benutzeravatar
SoulBringer
News-Redakteur
Beiträge: 15004
Registriert: Mi 8. Jan 2003, 10:05
Zockt aktuell: SMW

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von SoulBringer » So 20. Mär 2016, 02:27

Itsame hat geschrieben:@Soul
also mir sind keine ps4 spiele bekannt die auf 60 fps setzen. sicher gibt es die, aber die masse läuft 30/1080p.
Gibt unmengen an 60FPS Spielen, vor allem im MP Bereich. Klar setzt die Masse auf 30FPS, aber das sind dann Spiele die eben auf Grafik setzen. Dazu gehören VR Spiele jedenfalls nicht.
man kann nicht den preis niedrig halten, wenn das Produkt dadurch so schlecht ist.
Darum geht es eigentlich immer, irgendwo muss man sparen. Deshalb bekommst du keinen Benz wenn du einen Fiat kaufst. Irgendwo muss man ja sparen, Premium kostet Geld. Abgesehen davon - woher weißt du dass es schlecht ist? Genügend Erfahrungsberichte sprechen vom Gegenteil.
weiß gar nicht warum du sogar Move verteidigst. ist doch egal ob move damals präsier als wii war. wann kam move raus? 2009? das ist doch uralte Technik.
Ich verteidige gar nichts, ich sage nur wie es ist. Uralte Technik muss nicht schlecht sein. Abgesehen davon kannst du auch deinen DS4 nutzen, musst kein Move kaufen. Alle die Move besitzen (dazu gehöre ich btw. nicht) haben bereits weitere Controller, müssen sich nicht neue kaufen.
dein schwert Beispiel habe ich auch nicht verstanden. selbstverständlich kann man sowas 1:1 übertragen, DAS ist doch der ganze sinn von VR. das man nach unten schaut und seine eigene Hand bewegt, wobei man im spiel eine virtuelle Hand sieht. sowas geht schon.
Jepp, wurde sogar mit Move Controllern vorgestellt. Aber ich versuche nochmal zu erklären was ich meinte. Bei MH hast du z.B. deinen dicken, schweren 2H Kolben, richtig? Schlägst du per Knopfdruck, holt der Charakter erstmal aus, dauert ne Weile bis er schwingt etc. Wie willst du das mit den federleichten VR Controllern simulieren? Du schwingst und der Charakter braucht erstmal ne halbe Minute bis er den Kolben geschwungen hat. Kommt sicher kein gutes Spielgefühl dabei rum. Und wie willst du das ändern? 200KG Gewichte an den Controller hängen? Messer als einzige Waffe bei MH einführen? Ich wüsste nicht wie.
Bild

Benutzeravatar
Itsame
Level 3-4: Schatztruhe
Level 3-4: Schatztruhe
Beiträge: 2337
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 21:54
Zockt aktuell: HoMaM, Siedler 2, Deponia

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Itsame » So 20. Mär 2016, 08:58

moin,
ne nicholas. war nicht an dich adressiert. habs einfach dazugeschrieben. stimme dir ja mit dem gimmick zu.
Bild

Benutzeravatar
Gin
News-Redakteur
Beiträge: 15751
Registriert: Di 7. Jan 2003, 22:12
Zockt aktuell: OlliOlli2
Animal Crossing Name: Andrea Berg
Wohnort: Do

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Gin » So 20. Mär 2016, 11:37

SoulBringer hat geschrieben:
2. Wird sich die Technik in den nächsten Jahren schnell verbessern. Bedeutet dass es wahrscheintlich etliche Revisionen/Updates geben wird. Ich würde mir jetzt kein Headset kaufen und dann erwarten dass ich die nächsten 5 Jahre ausgesorgt habe.
Das ist in der ganzen "Sony bietet uralten Schrott als VR an"-Diskussion imo der wichtigste Punkt und einigermaßen clever von Sony.
Selbst ein 2.000 Euro Sony Premium-VR-Headset macht zum aktuellen Zeitpunkt wahrscheinlich absolut keinen Sinn, weil die Technik in sehr naher Zukunft wieder überholt sein wird.
Warum also die Illusion erschaffen, dass man JETZT die aktuellste und damit teuerste Technik braucht? Wer langfristig Interesse an VR hat, aber auf keinen Hype-Train aufgesprungen ist, wird
ohnehin warten, bis die 2./3./4. Version auf den Markt kommt. Spieler, die UNBEDINGT JETZT VR für Zuhause möchten, bekommen von Sony eine vergleichsweise günstige Möglichkeit geboten, sich eine Einsteigerversion mit vielleicht nicht der aktuellsten Technik für einen bezahlbaren Preis zu holen. Im "2.000 Euro Headset"-Szenario wäre das Gejammer wieder groß, wenn das entsprechende Modell in 12 Monaten trotzdem wieder veraltet ist.


Bzgl. Software: Keine Ahnung, was überhaupt mein Interesse wecken könnte. Bis jetzt fand ich VR nur für besonders atmosphärische Titel spannend und ich finds gut, dass damit eher wieder Single-Player Erfahrungen gepusht werden könnten :) Allerdings mache ich mir bei solche Games auch schon in die Hose (aktuell Soma), wenn ich sie bloß am TV mit Kopfhörern spiele :lol:
Kann mir absolut nicht vorstellen, dass ich sowas wie Borderlands, Monster Hunter oder PSO stundenlang über VR spielen möchte. Erst recht nicht mit integriertem "Gefuchtel".
Daher sehe ich VR aktuell eher im Genre der "interaktiven Filme" und storylastigen (Action-/Horror-)Adventures aufgehoben.
Toad: "Naja, Gin hat, wie schon bekannt ist, eine absolut bescheuerte Spielweise."
Bild

Benutzeravatar
Gin
News-Redakteur
Beiträge: 15751
Registriert: Di 7. Jan 2003, 22:12
Zockt aktuell: OlliOlli2
Animal Crossing Name: Andrea Berg
Wohnort: Do

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Gin » Do 25. Aug 2016, 09:56

Ich war letzte Woche auf der Gamescom und durfte eine PSVR-Demo ausprobieren, vielleicht interessiert es ja jemanden ;)

http://mag64.de/index.php?page=gc16/gc1 ... er=1&ext=1 (Absatz weiter unten im Artikel).
Toad: "Naja, Gin hat, wie schon bekannt ist, eine absolut bescheuerte Spielweise."
Bild

Benutzeravatar
Player
Level 6-4: Bowser
Level 6-4: Bowser
Beiträge: 13845
Registriert: Di 7. Jan 2003, 20:18
Zockt aktuell: Switch- und PS4-Spiele

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Player » Fr 26. Aug 2016, 10:37

This forum's dead...

Das nächste große Ding? Mal sehen. Rezensionen sind bei amazon.de schon freigegeben. Es gibt auch Tester, die sagen, dass die Grafik nicht der Kracher ist. Was bleibt, wenn die erste VR-Faszination verflogen ist? Die Spiele werden wohl zunächst nicht die Komplexität von "normalen" Konsolenspielen erreichen.
Bild

Benutzeravatar
Gin
News-Redakteur
Beiträge: 15751
Registriert: Di 7. Jan 2003, 22:12
Zockt aktuell: OlliOlli2
Animal Crossing Name: Andrea Berg
Wohnort: Do

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von Gin » Fr 26. Aug 2016, 15:48

Die Faszination und der WOW-Effekt waren für mich absolut da. Es fühlt sich endlich mal wieder nach was "Neuem" an. Wird VR aber spielerisch (HIER muss man eben unterscheiden zu meiner ersten Aussage!) etwas revolutionieren, wie seinerzeit die 3D-Polygon-Grafik? Wohl eher nicht. Für mich muss es aber auch kein explosionsartiger Massenmarkterfolg werden. Wenn es günstiger wird und entsprechend viele spannende, kleine Spieleerfahrungen erschienen sind, greife ich vllt. zu. Die klassischen Games möchte ich gar nicht unbedingt ersetzt sehen.
Toad: "Naja, Gin hat, wie schon bekannt ist, eine absolut bescheuerte Spielweise."
Bild

Benutzeravatar
SoulBringer
News-Redakteur
Beiträge: 15004
Registriert: Mi 8. Jan 2003, 10:05
Zockt aktuell: SMW

Re: [PS4] Playstation VR

Beitrag von SoulBringer » Fr 26. Aug 2016, 16:07

Danke für den Bericht. Ich bin grundsätzlich an VR interessiert, glaube aber nicht, dass mich die Spiele langfristig fesseln können. Und über 400€ für eine Spielerei mit kurzen Wow-Effekt ist mir da einfach zu viel. Für das Geld kaufe ich mir lieber andere Hardware.
Bild

Antworten