[PC] How-To PC-Masterrace

Besitzer der Konsolen von Microsoft oder Sony und PC-Spieler können sich hier über die Welt abseits von Nintendo unterhalten.
Benutzeravatar
Grant_Nicholas
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Beiträge: 2143
Registriert: Di 19. Aug 2003, 14:09
Network ID: Balupu
Zockt aktuell: Das Feld „Zockt aktuell“ muss ausgefüllt werden :D
Wohnort: Göteborg

[PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Grant_Nicholas » Di 9. Jun 2015, 21:54

Hallo liebes Mag64!

Da immer wieder Unwissen und Missverständnisse zum PC-Gaming verbreitet werden, habe ich mich dazu entschlossen mal eine Art How-To-Thread zu erstellen. Hier werden Infos zu PC-Zusammenbau, Hardware, Betriebssystem, Software und natürlich Spielen zusammengetragen und hoffentlich finden diese Infos Anklang. Dabei soll dieser Eingangspost ständig erweitert werden und Fragen im Thread beantwortet werden.

Hardware

Um einen lauffähigen PC zusammenzustellen benötigt man einige Komponenten. Ich werde im folgenden kurz darauf eingehen welche Komponenten dies sind und dabei eine Empfehlung für einen - nach aktuellem Stand - sehr leistungsstarken PC.

Wichtig:
Man braucht keine 2000€ in die Hand nehmen für einen High-End-PC. Vielmehr lässt sich insbesondere durch die eigene Zusammenstellung von Komponenten viel Geld sparen bzw. bessere Qualität einkaufen. Grundsätzlich sollte man dabei berücksichtigen, dass verschiedene Personen auf verschiedene Hardwarehersteller schwören. Eine definitiv beste Lösung gibt es aber nicht. Die Empfehlungen die ich hierbei gebe sind also meine persönlichen Präferenzen, die aber nicht von jedem geteilt werden müssen!

Gehäuse:
Das Gehäuse fasst die einzelnen Komponenten in einen portablen Kasten. Man kann hierbei auch ein Mini-Gehäuse wählen und den PC ins Wohnzimmer stellen. Dieser sieht dann aus wie eine Konsole, aber persönlich habe ich gerne Platz für die einzelnen Komponenten. Persönlich empfehle ich ein entkoppeltes Netzteil (Lautstärkereduktion, da weniger Vibrationen), USB 3.0 Anschlüsse an der Vorderseite und eine Lüftersteuerrung. Weiterhin sollten im Gehäuse genügend Lüfter verbaut sein um einen guten Luftdurchfluss zu haben.
Hier macht man mit kaum einem namhaften Hersteller wie beQuiet, Cooltek, Coolermaster o.ä. etwas falsch. Aber um in einem preislich akzeptablem Rahmen zu bleiben nehmen wir mal folgendes:
Bild
Cooltek Evo 3.0

Dieses Gehäuse erfüllte alle Voraussetzungen und ist sehr preiswert. Kostenpunkt: 36€

Netzteil:
Für eine ausreichende Stromversorgung der Komponenten braucht man ein Netzteil. Hierbei ist die Wattzahl gar nicht so relevant, sondern vielmehr die Effizienz. Abzuraten ist definitiv von sogenannten "China-Böllern". Also 800W starke No-Name Netzteile z.B.. Wichtig beim Netzteil ist außerdem ein vernünftiges Kabelmanagement. Ich empfehle aus sehr guten Erfahrungswerten beQuiet.
Bild
be quiet! Pure Power L8 CM 630 Watt

Kostenpunkt: 87€

Mainboard:
Das Mainboard ist so etwas wie die Kommunikationseinheit zwischen allen Komponenten. Hierbei gibt es in erster Linie die Unterscheidung, ob man sich für einen Intel-Prozessor oder für einen AMD-Prozessor entscheidet. Aus persönlicher Erfahrung empfehle ich eindeutig eine Intel-CPU. Daher beziehe ich mich mit meiner Empfehlung auch nur auf Intel-Mainboards. Zu beachten ist der Formfaktor (in unserem Fall ATX), der passende Sockel für den gewünschten Prozessor und die Werte für Arbeitsspeicher (wie viel GB in welcher Geschwindigkeit verbaut werden können). Außerdem sollte man sich ein Mainboard mit einem Chip aussuchen, welcher freies Übertakten zulässt. Dies ist zwar nicht unbedingt nötig, aber falls man doch mal übertakten möchte muss man kein neues Mainboard kaufen.
Bild
ASRock Fatal1ty Z97 Killer, Sockel 1150, ATX

Dieses Mainboard erfüllt unsere Wünsche. Kostenpunkt: 129€

Prozessor:
Der Prozessor ist die Hauptrecheneinheit. In den letzten Jahren stagnierte die Entwicklung allerdings ziemlich, wodurch man als Kunde derzeit eine sehr lange Lebenszeit von Prozessoren hat, sprich: Man muss kaum aufrüsten. Eine Intel-CPU mit dem Kürzel "K" am Ende ist hierbei unser Wunschobjekt, denn dieses hat einen freien Multiplikator zum übertakten.
Bild
Intel Core i5-4690K Box, LGA1150

Kostenpunkt: 244€

Prozessorlüfter:
Persönlich schwöre ich auf einen entsprechenden Prozessorlüfter. Dieser sorgt vor allem für deutlich bessere Emissionen (Lautstärke, Temperatur). Mit einem entsprechenden Lüfter ist der PC im Arbeitsbetrieb (keine Spiele) somit flüsterleise und die Hardware aufgrund der geringen Temperaturen kaum belastet. Man muss hierbei auf einen kompatiblen Lüfter achten und auch auf die Bauhöhe. Hat man ein zu kleines gehäuse passt der Lüfter natürlich nicht mehr rein. Eine Möglichkeit wäre z.B. diese hier:
Bild
Scythe Mugen 4

Der Einbau ist hierbei am fummeligsten. Empfehlenswert ist daher den Prozessor und Lüfter einzubauen bevor man das Mainboard in das Gehäuse bringt. Außerdem muss der Luftstrom beachtet werden. Die Lüftereinheit soll ins Gehäuse gerichtet sein um nicht mit dem äußeren Gehäuselüfter Probleme zu machen.
Achtung: Wärmeleitpaste nicht vergessen!
Kostenpunkt: 40€

Arbeitsspeicher:
Arbeitsspeicher aussuchen ist relativ simpel. Einfach 8 bzw. 16GB vom passenden (in unserem Fall DDR3) mit einer entsprechend passenden Taktung raussuchen und fertig. Ob 8 oder 16GB reichen ist unterschiedlich, aber persönlich hab ich noch keinen Grund gehabt selbst bei Rechenintensiven Anwendungen auf 16Gb aufzustocken.
Bild
8GB-Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9

Kostenpunkt: 54€

Grafikkarte:
Persönlich empfehle ich grundsätzlich Nvidia. Das liegt aber vor allem an eigenen, schlechten Erfahrungen mit AMD bzw. ATI. Der mangelnde Treibersupport ist einfach ein riesiges Problem bzw. ein Komfortproblem, welches die Konkurrenz nicht hat. Zudem haben AMD Karten im Vergleich deutlich schlimmere Emissionen bei gleicher Leistung. Wer einen ruhigen und kühlen PC haben möchte bekommt damit also Probleme. Und was auch wichtig ist: Viele Entwickler kooperieren mit Nvidia und nutzen exklusive Features, wodurch Spiele bei Release auf AMD deutlich schlechter laufen. Man mag von diesen Kooperationen ja halten was man will, aber als Endverbraucher will man einfach die beste Lösung. Aktuell ist trotz der 3,5GB Debatte um die GTX970 noch immer genau diese Preis-Leistungs-Sieger.
Bild
MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5

Kostenpunkt: 371€

Festplatte:
Von kaum einem anderen Bauteil profitiert ein PC so sehr wie von einer SSD. Daher wird die Systempartition auf einer SSD installiert. Hier gibt es viele verschiedene Hersteller, aber mit der Samsung Evo Serie habe ich bislang sehr gute Erfahrungen gemacht. Mit Hilfe des "Rapid-Mode", welcher den Arbeitsspeicher zum booten mitnutzt ist das Arbeitstempo des PCs so blitzschnell, dass es unheimlich viel Spaß macht einfach nur organisatorische Dinge zu tun wie Fotos sortieren.
Bild
Samsung SSD 850 EVO SATA 6Gb/s 250 GB

Wir wählen die 250GB Variante um noch einige Programme und Spiele unterbringen zu können. Es empfiehlt sich aber noch eine weitere Festplatte als Zusatzpartition einzubauen. Dies steht aber jedem frei. Kostenpunkt: 118€

Gesamtpreis: 1079€

Damit ist die Grundhardware auch bereits zusammengesetzt. Eingabegeräte oder Monitor ist je nach Belieben, daher führe ich dies hier nicht weiter auf. Persönlich arbeite bzw. spiele ich aber mit einer Chiclet Tastatur und halte von den Gaming-Geräten relativ wenig. Aber das ist nur eine Präferenz. Auf den Zusammenbau gehe ich aktuell nicht näher ein, das kann ich aber noch bei Zeiten nachliefern.

Betriebssystem

Um einen PC aber auch nutzen zu können braucht es ein Betriebssystem. Da wir den PC auch als Gaming-PC nutzen wollen ist die erste Wahl natürlich ein Windows-Betriebssystem. Hierbei ist dann die Wahl zwischen Windows 7 und Windows 8.1. Grundsätzlich kann ich nur sagen, dass ich hochzufrieden mit 8.1 bin und es viel besser als der Ruf ist. Habe einige Zeit lang gezögert und es irgendwann dann doch einfach gemacht und es ist in fast jeder Hinsicht eine Verbesserung zu 7.
Es gibt auch noch viele Tuning-Tipps und Tweaks, aber auch diese liefere ich nach.

Spiele

Kommen wir zum Hauptpunkt, der hier für Interesse sorgt. Die Spiele!

Dabei ist zuerst einmal die enorm hohe Kompatibilität auf dem PC festzuhalten. Man kann so ziemlich jedes jemals erschienene Spiel auf einem PC spielen, selbst Konsolenspiele per Emulator. Oftmals besteht sogar die Möglichkeit diese nativ in hohen Auflösungen spielen zu können und andere Grafikverbesserungen zu nutzen. Ein Gothic 2 kann man z.B. dank Moddern mit DirectX11 spielen, hat also sehr viel mehr Effekte als in der Ursprungsversion. Dazu dann noch Texturmods und weitere Tweaks und das Spiel sieht fast aktuell aus. Und genau dies ist mit sehr vielen Spielen möglich, was für mich persönlich auch erst die wahre Qualität eines PCs zeigt. Das Zurückgehen zu verpassten Spielen ist dadurch äußerst angenehm und man muss sich nicht mit niedrigen Auflösungen ärgern (eine Sache, die mir im wahrsten Sinne des Wortes Kopfschmerzen bereitet).

Weiterhin sind Spiele unheimlich günstig (digital) zu erwerben. Es gibt sehr viele offizielle Reseller, welche Keys direkt von Publishern/Entwicklern beziehen und diese vergünstigt anbieten. Dazu zählen folgende:
Spoiler: anzeigen
Amazon.com
Game.co.uk
GamersGate
Green Man Gaming
Humble Store
Metaboli (list below)
Nexway (list below)
Rebellion Gamestore
Nuuvem.br

fr.gamesplanet.com
uk.gamesplanet.com
de.gamesplanet.com
it.gamesplanet.com
es.gamesplanet.com
http://www.gametap-shop.com
micromania.gamesplanet.com
fnac.gamesplanet.com
dlgamer.com
jeuxvideo.gamesplanet.com
achat-jeux-pc.sfr.fr
gameshadow.gamesplanet.com
gamerunlimited.gamesplanet.com/
gamestop.gamesplanet.com
http://www.mcgame.com

http://www.centralkeys.com.br
http://www.funstockdigital.co.uk
http://www.gamesrocket.de
http://www.gamesrocket.es
http://www.gamesrocket.fr
http://www.gamesrocket.it
http://www.gamesrocket.co.uk
http://www.gamesrocket.com
https://www.fullgames.com.br
nexway.jeuxvideo.fr
http://www.micromania.fr
http://www.nuuvem.com.br
jeuxvideo.jeu.orange.fr
http://www.playstore.com
Auf Greenmangaming z.B. bekommt man aktuell Batman Arkham Knight als Vorbestellung mit Boni für 30€ mit folgendem Gutscheincode: BATMAN-ARKHAM-SAVE40. Und das als offizielle und seriöse Quelle!
Wer etwas mehr sparen will, kann das neue Batman auch über einen Nvidia-Code beziehen. Diese werden von Privatpersonen vertrieben und sind Codes die einer Grafikkarte beilagen. Dann kostet Batman nur noch ca. 17€, aber hier muss man vorsichtig sein, wie bei allen Privatverkäufen. Es gibt aber auch Plattformen wie Steamtrades mit Reputationssystem, welche einem hier gute und (soweit möglich) seriöse User bzw. Händler empfehlen.

Aber auch sonst: Obacht bei unseriösen Keyhändlern wie mmoga, g2a und vielen weiteren. Diese kaufen teilweise Keys mit geklauten Kreditkarten und verkaufen diese günstig an Ahnungslose weiter!
Liste mit nicht empfehlenswerten Shops:
Spoiler: anzeigen
Nicht empfehlenswert:
gamefive.at (früher bekannt als gamekeys.at)
online-gold.de
mmoga.de
gk4.me
gamerush.cc
code4game.com
g2a.com
gamekeystore.net

Unbedingt meiden:
g2play.net
fast2play.de
gamecard.mobi

Das war dann auch bereits der erste Haufen an Informationen. Ich werde in Zukunft gerade den Software-Bereich noch deutlich ausbauen, aber Fragen und Anmerkungen sind natürlich gerne gesehen! Auch ich bin natürlich nicht allwissend, also wenn ihr gute Gegenvorschläge bei z.B. Hardware habt nur raus damit! :kruemel:

Benutzeravatar
Itsame
Level 3-4: Schatztruhe
Level 3-4: Schatztruhe
Beiträge: 2337
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 21:54
Zockt aktuell: HoMaM, Siedler 2, Deponia

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Itsame » Mi 10. Jun 2015, 09:55

Hast du gut gemacht Nicholas. Hier noch paar Sachen:
1. Ich würde von den Mugen Kühlern abraten, weil ich den Scythe 2 habe und unzufrieden bin lol. Aber das ist eine Kleinigkeit.
2. 1000€ lohnen sich für viele nicht, wenn man sich mal anguckt das wir hier letztens eine Diskussion hatten, das 15 Spiele im Jahr viel sei. Daher sollte jeder überprüfen, ob er auch wirklich einen Spiele-PC braucht.
3. Jeder sollte auch prüfen, was für Spiele er spielt. Für Rpgs ginge auch ein schwächerer rechner, wobei es viel schöner ist wenn man bessere Grafik+ Frames hat.
4. Das Problem ist, dass selbst nvidias Titan Grafikkarte, die 1000 dollar oder Euro (lol) gekostet hat, nach 2 Jahren nur auf Platz 8 der Grafikkarten ist. eine 970 reicht für jetzt aus, aber nicht mehr lange. bei deiner pc zusammenstellung sollte man davon ausgehen, dass man spätestens in 2,5 Jahren die gpu aufrüsten sollte. an sich sollte man sich eine so teure wie möglich kaufen, am besten in SLI (aber das war ja nicht das Ziel von diesem Guide)
5. Kauft euch für das Geld lieber ein Rennrad. Ich mache das seit 2002 (PC) und es macht unglücklich. man kriegt einfach nicht genug für sein geld. die 970 ist wirklich schon nach 2 Jahren nicht mehr gut.
6. Im Herbst kommen die neuen Grafikkarten mit neuer Architektur. Würde mir zu diesem Zeitpunkt gar nichts kaufen.

Aber man macht auch nichts falsch, wenn man dem Rat von nicholas folgt. natürlich ist das ein mords ding und macht höllisch spaß. der guide ist gut, wollte halt nur Anmerkungen machen.

achja, das wichtigste hast du vergessen:

Direktlink zu Youtube
Bild

Benutzeravatar
Spike
Admin
Beiträge: 25463
Registriert: Mo 19. Mai 2003, 10:54
Network ID: Spike77
Zockt aktuell: [PC] Dota 2, D3 RoS [WiiU] ???

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Spike » Mi 10. Jun 2015, 10:24

Guter Guide :)

Ich bin immer noch der Meinung, man kann auf eine gute Soundkarte nicht verzichten. Die Onboard Sounds sind im Vergleich meist schlechter ... die 50 EUR kann man noch investieren.

Ich gebe auch nie mehr als 300 EUR für eine Grafikkarte aus. Bisher hat es immer 5-6 Jahre gereicht, wenn man sich gut informiert und das Beste fürs Geld kauft.

Als Gehäuse hab ich zuletzt einen Coolermaster Storm Scout gekauft. Hat einen Tragegriff (ich fahre jedes Jahr auf die Junien LAN), eine gute Lüftung und alle wichtigen Anschlüsse OBEN. Wenn ich dieses oder nächstes Jahr alles neu mache, werde ich den Tower sicherlich behalten (oder vererben) :)
„Wissen ist Nacht!“
Prof. Dr. Abdul Nachtigaller

3DS Code: 1246-9150-3352

Benutzeravatar
Itsame
Level 3-4: Schatztruhe
Level 3-4: Schatztruhe
Beiträge: 2337
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 21:54
Zockt aktuell: HoMaM, Siedler 2, Deponia

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Itsame » Mi 10. Jun 2015, 11:34

5-6 Jahre mit einer Gpu kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Bild

Benutzeravatar
SoulBringer
News-Redakteur
Beiträge: 15004
Registriert: Mi 8. Jan 2003, 10:05
Zockt aktuell: SMW

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von SoulBringer » Mi 10. Jun 2015, 11:47

Wenn man nicht alles auf High/Ultra zocken muss geht das locker (wir kamen ja auch 8 Jahre mit der PS3/360 aus). Die GTX970 ist in aktuellen Spielen sehr schnell. Um ein vielfaches mehr Leistung als aktuelle Konsolen. In 2 Jahren wird das sicher nicht anders aussehen. Du kannst durch die neuen Featues vielleicht nicht mehr alles auf Ultra+60FPS zocken, dafür eben Mittel/High+60FPS. Und läuft/sieht trotzdem noch besser aus als auf Konsolen.

Die Karten von vor 2 Jahren versagen oft wegen dem geringen VRAM. Das ist auch der einzige Grund weshalb die GTX970 später vielleicht etwas Probleme haben wird. Was aber, wie gesagt, auch nur bedeutet, dass man eben ein paar Dinge zurückschieben muss. Kommt auch auf die Optimierung der Spiele an. Shadow of Mordor hat z.B. nen üblen VRAM "Verbrauch" (bei höchsten Texturen oder so), dann gibts gute PC Versionen wie TW3 oder GTAV, die sind da weit besser was das angeht.

Letztendlich muss jeder für sich entscheiden was besser ist. Ich selbst habe nen schnellen PC, frage mich selbst aber trotzdem immer ob ich nicht doch lieber zur PS4 Fassung greifen soll. Ist einfach viel komfortabler für mich. Und solange die Technik nicht ultra beschissen ist, reichts mir auch. Ich kann aktuell meinen PC z.B. auch nicht an den TV anschließen, muss immer im Sitzen zocken. Couch ist da viel besser, vor allem für lange Sessions. Und "Couch-Coop" kann ich am PC auch vergessen. TW3 bekam ich zwar kostenlos zur GTX970, aber auch so hätte ich mich vermutlich für die PC Version entschieden. So große RPGs laufen auf Konsolen immer scheiße, vor allem der erste Release.
Zuletzt geändert von SoulBringer am Mi 10. Jun 2015, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Spike
Admin
Beiträge: 25463
Registriert: Mo 19. Mai 2003, 10:54
Network ID: Spike77
Zockt aktuell: [PC] Dota 2, D3 RoS [WiiU] ???

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Spike » Mi 10. Jun 2015, 11:55

Ist wie schon geschrieben alles eine Frage des Anspruchs. Mit meiner ollen Radeon kann ich Dota 2, Dishonored, Witcher 2, Company of Heroes 2, Skyrim mit HD Mod usw. alles in 1680x1050 super spielen. Natürlich nicht alles auf Maximum. Ich bin mir sicher, Witcher 3 würde auch gut spielbar laufen, aber das spiele ich dann doch lieber nach dem Aufrüsten. Wird ja auch langsam Zeit (PC zuletzt 12-2009 aufgerüstet) :)

Und jetzt mit der neuen Konsolengeneration steigen ja auch die Anforderungen wieder etwas stärker.
„Wissen ist Nacht!“
Prof. Dr. Abdul Nachtigaller

3DS Code: 1246-9150-3352

Benutzeravatar
Player
Level 6-4: Bowser
Level 6-4: Bowser
Beiträge: 13845
Registriert: Di 7. Jan 2003, 20:18
Zockt aktuell: Switch- und PS4-Spiele

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Player » Mi 10. Jun 2015, 12:11

Dieses Master Race Gequatsche (euch ist schon klar, dass es normalerweise mit Herrenrasse übersetzt wird?) finde ich schlimm und nicht sehr klug, um für den PC als Spiele-Plattform zu werben... Ich bin zufrieden, was mir an Spielsystemen zur Verfügung steht. PC-Gaming kommt für mich nicht infrage. Absolut nicht meine Welt. Nintendo und Sony reichen dicke und haben für mich die besten Spiele/Entwickler in ihren Reihen. Der PC als Spiele-Plattform bietet für mich kaum interessante Spiele. An der PC-Aufrüstung oder dem Zusammenbau hätte ich nicht eine Minute Interesse.
Bild

Benutzeravatar
Grant_Nicholas
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Beiträge: 2143
Registriert: Di 19. Aug 2003, 14:09
Network ID: Balupu
Zockt aktuell: Das Feld „Zockt aktuell“ muss ausgefüllt werden :D
Wohnort: Göteborg

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Grant_Nicholas » Mi 10. Jun 2015, 13:13

Player hat geschrieben:Dieses Master Race Gequatsche (euch ist schon klar, dass es normalerweise mit Herrenrasse übersetzt wird?) finde ich schlimm und nicht sehr klug, um für den PC als Spiele-Plattform zu werben... Ich bin zufrieden, was mir an Spielsystemen zur Verfügung steht. PC-Gaming kommt für mich nicht infrage. Absolut nicht meine Welt. Nintendo und Sony reichen dicke und haben für mich die besten Spiele/Entwickler in ihren Reihen. Der PC als Spiele-Plattform bietet für mich kaum interessante Spiele. An der PC-Aufrüstung oder dem Zusammenbau hätte ich nicht eine Minute Interesse.
Dir ist schon klar, dass hier niemand Master-Race wörtlich nimmt und so elitär handhabt? :ugly:

Wieso der PC bei dir aber als Spieleplattform keine jnteressanten Spiele bietet ist mir nicht ganz klar. Abgesehen von einigen wenigen Exklusives hast du doch 1:1 die selbe Bibliothek wie auf der PS4 + eben deutlich mehr :ugly:

PC an TV-Lösungen werde ich auch noch näher beleuchten. Aber schonmal Danke für die Hinweise!

Benutzeravatar
Dicker
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 5071
Registriert: Di 8. Jun 2004, 20:14
Zockt aktuell: den Haufen ungespielter Spiele, die hier rumliegen

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Dicker » Mi 10. Jun 2015, 19:17

Ich habe meinen PC im Wohnzimmer stehen und gerade da bietet er mit einem Xbox Controller quasi Konsolenfeeling.
Wegen der Soundkarte, sowas lohnt sich dann, wenn man viel über Kopfhörer hört. Sobald man seinen PC aber an eine 5.1 Anlage anschließen will, wird es schwierig. Surround Sound funktioniert bei mir nur über HDMI und damit über die Grafikkarte. Und selbst so leider nicht in allen Spielen.

Und Itsames Argument mit der neuen Grafikkartengeneration kannst du auch alle halbe Jahre bringen.
Alles, das erfunden werden kann, ist erfunden worden!
(C. H. Duell, Direktor des US-Patentamts, 1899)

Benutzeravatar
Itsame
Level 3-4: Schatztruhe
Level 3-4: Schatztruhe
Beiträge: 2337
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 21:54
Zockt aktuell: HoMaM, Siedler 2, Deponia

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Itsame » Mi 10. Jun 2015, 22:00

Dicker hat geschrieben: Und Itsames Argument mit der neuen Grafikkartengeneration kannst du auch alle halbe Jahre bringen.
Alle 2 Jahre.^^
Bild

Benutzeravatar
SoulBringer
News-Redakteur
Beiträge: 15004
Registriert: Mi 8. Jan 2003, 10:05
Zockt aktuell: SMW

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von SoulBringer » Sa 13. Jun 2015, 09:55

Da sich hier ne 30/60FPS Diskussion früher oder später sowieso nicht vermeiden lässt: http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?t=1061621
(Warum sich 30FPS auf Konsolen manchmal "flüssiger" anfühlen.)
Bild

Benutzeravatar
Gim
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 4781
Registriert: Di 7. Jan 2003, 23:50
Zockt aktuell: PS4 Pro/3 + Wii U + etwas 360 & PC im Moment.
Wohnort: Auf der blauen Murmel

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Gim » So 28. Jun 2015, 20:25

Es geht um das da und alles was da nicht hin passt.
viewtopic.php?p=706262#p706262
Da ich gebeten wurde es hier zu verlagern mache ich das auch mal ohne jetzt alles gelesen zu haben was hier steht.

Ich weiß AMD ist nicht schlecht aber im Moment weiß ich nicht was ich nehmen soll. Ein Fury X mit HBM oder eine R9 3 irgendwas mit DDR 5 RAM und welche CPU?
Ich brauche eine CPU die nicht so teuer ist aber auch nicht gerade 3 - 4 Leistungsstufen unter der einer Intel CPU ist und dabei noch mehr kostet. Ob ich eine sehr schnelle APU nehme und eine richtige GPU dazu stecke weiß ich nicht weil davon halte ich nichts weil dann zahle ich für die GPU ja fast zwei mal.
Jetzt noch ein FM2 Board kaufen oder gar ein AM3+ Board ist auch die Frage weil ja in nicht zu ferner Zeit Zen vor der Tür steht. Ich rechne damit zwar nicht für Q1 2016 aber wer weiß. Vielleicht kommt das Zeug schneller als wir alle denken weil die Entwicklung doch besser voran geht als selbst AMD denkt. Zen 1.0 mit wenige bis keinen Problemen dafür dann sehr effizient oder halt viel Geschwindigkeit pro Watt und ich würde dann schon wieder umsteigen. Im Moment sitze ich etwas in der Zwickmühle was ich machen soll.

Vielleicht hat da einer einen Preis Leistungs Tipp für mich. Würde gerne ein AMD Only System bauen aber wie es scheint muss ich doch Intel + NV nehmen oder wie seht ihr diesen Punkt? Habe nur gegen NV wirklich was und das hat mit deren Marketing und allgemeinen Gebaren zu tun.

Was will ich eigentlich?
Das noch mal kurz angerissen: Ich brauche wohl einen neuen PC für LINUX oder doch Win 10. Er sollte für die Spiele die in den nächsten zwei Jahren kommen gut reichen für 1080p mit so je nach Spiel 55 - 60 FPs. Daneben sollte der PC nicht ein stromhungriges Monster werden. Preis so nahe wir möglich an 500 - 600 € ran kommen als an 1000 €. Was brauch ich alles? Auf jeden Fall CPU, GPU, RAM, Netzteil und wenn noch Geld da ist eine neue HDD, ja keine SDD, und vielleicht ein kleineres Gehäuse. Monitor vielleicht aber da schaue ich mir getrennt vom Rest an.
Powdered Toast Man Fan.

Zen aka Ryzen ist am Horizont zu sehen und scheint echt gut zu sein für den Preis den AMD verlangt. Ich bin spätesten in 5 Monaten mit einem System auf der Basis von Ryzen dabei.

Benutzeravatar
Grant_Nicholas
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Beiträge: 2143
Registriert: Di 19. Aug 2003, 14:09
Network ID: Balupu
Zockt aktuell: Das Feld „Zockt aktuell“ muss ausgefüllt werden :D
Wohnort: Göteborg

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Grant_Nicholas » So 28. Jun 2015, 20:56

Also wenn du keine Nvidia-Karte haben möchtest, dann bietet AMD durchaus auch Alternativen. In erster Linie geht es ja darum mit der GTX 970 mitzuhalten und das kann durchaus eine Radeon R9 290X.

Nachteile der Karte sind in erster Linie höherer Stromverbrauch, höhere Lautstärke und natürlich die geringere Performance in aktuellen Spielen. Dafür hat die Karte aber echte 4GB VRAM. Empfehlenswert ist das Modell von Sapphire.

Beim Prozessor kann man auf AMD setzen, allerdings sind die Intel-Prozessoren in allen Bereichen deutlich überlegen. Da lohnt es sich nicht wirklich abzuweichen, es sei denn dies ist auch eine Prinzipiensache. Ein FX-9590 kommt in Sachen Leistung zwar durchaus an Intel-Modelle ran, hat aber einen enormen Stromverbrauch (220 Watt, etwa 140 Watt mehr als eine Intel CPU) und damit auch deutlich höhere Temperaturen. Preislich ist dieser paar Euros günstiger als meine Intel-Empfehlung aus dem Eingangspost.

Im Grunde machst du mit dem System aus dem Eingangspost nichts falsch. Statt der GTX970 kannst du dann die R9 290X nehmen und bist auch gut gerüstet aktuell. Ca. 1000€ solltest du aber schon investieren, da du sonst recht schnell wieder erneut Geld in die Hand nehmen musst.

Benutzeravatar
Gim
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 4781
Registriert: Di 7. Jan 2003, 23:50
Zockt aktuell: PS4 Pro/3 + Wii U + etwas 360 & PC im Moment.
Wohnort: Auf der blauen Murmel

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Gim » So 28. Jun 2015, 21:21

@Grant_Nicholas
Ich weiß das mit Intel CPU vs AMD CPU und denke ja in alle Richtungen würde aber trotzdem den kleinen Konkurrenten unterstützen damit es am Ende nicht heißt 500 € für die CPU und mindestens 1.000 € für die GPU und darunter bekommt man nichts mehr.
Ich lese mir mal deinen Bericht durch und entscheide dann. Wann ich was kaufe kommt darauf an wann ich a) was gefunden habe und b) was ich nun für ein System drauf mache. Bei Win 10 habe ich im aktuellen Zustand, die wohl auch die erste Verkaufsversion haben wird,noch viele bedenken. Vielleicht warte ich erst mal die ersten Testberichte der User ab und dann wenn wir viel Glück haben ist im Januar 2016 10 Version 2.0 da die dann so ist das man da sagen kann jetzt kann man es nutzen. Nochmal Win 7 will ich wohl eher nicht drauf haben.
Powdered Toast Man Fan.

Zen aka Ryzen ist am Horizont zu sehen und scheint echt gut zu sein für den Preis den AMD verlangt. Ich bin spätesten in 5 Monaten mit einem System auf der Basis von Ryzen dabei.

Benutzeravatar
Grant_Nicholas
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Beiträge: 2143
Registriert: Di 19. Aug 2003, 14:09
Network ID: Balupu
Zockt aktuell: Das Feld „Zockt aktuell“ muss ausgefüllt werden :D
Wohnort: Göteborg

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Grant_Nicholas » So 28. Jun 2015, 21:25

Du kannst auch einfach Windows 8.1 draufhauen und dann abwarten bis Windows 10 keine Kinderkrankheiten mehr hat, sollte es welche haben.

Benutzeravatar
Gim
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 4781
Registriert: Di 7. Jan 2003, 23:50
Zockt aktuell: PS4 Pro/3 + Wii U + etwas 360 & PC im Moment.
Wohnort: Auf der blauen Murmel

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Gim » So 28. Jun 2015, 21:36

Grant_Nicholas hat geschrieben:Du kannst auch einfach Windows 8.1 draufhauen und dann abwarten bis Windows 10 keine Kinderkrankheiten mehr hat, sollte es welche haben.
Habe ich nicht müsste ich mir auch erst mal kaufen und wenn eh schon 10 da ist werde ich wohl kaum noch mal Geld in 8.1 stecken. Dann doch lieber erst mal Linux und später 10 wenn überhaupt so.

Mal eine ganz andere Frage: Ich habe aktuell "AMD Phenom II X4 945 3,0 GHz" als CPU. Ist die CPU zu lahm für die genannten GPUs oder welche CPU zu der R9 290(x) oder GTX 970 würdest du nehmen von Intel und welche von AMD? Ist die Intel Core i5-4690K Box, LGA1150 das Optimale oder eher so nach dem Motte etwas mehr als man wirklich braucht?

Schreib bitte auch den Sokel dazu damit ich mich mal einlesen kann was die Boards so kosten. Bei Intel habe ich mit den verschiedenen Sockeln und CPU Kernen nur wenig Ahnung. Ich weiß es gibt verschiedene Techniken mit verschiedenen Sockeln aber mehr weiß ich leider nicht. Es ist leider bei Intel etwas zu undurchsichtig. Core i5 nicht unbedingt schlechter als Core i7 aber auch das stimmt so nicht direkt. Wo kann ich mir dazu wirklich was durchlesen damit ich schnell weiß was Sache ist ohne viel zu viel Überflüssige Infos.
Powdered Toast Man Fan.

Zen aka Ryzen ist am Horizont zu sehen und scheint echt gut zu sein für den Preis den AMD verlangt. Ich bin spätesten in 5 Monaten mit einem System auf der Basis von Ryzen dabei.

Benutzeravatar
Quaker
Level 2-4: Bloober
Level 2-4: Bloober
Beiträge: 1274
Registriert: So 21. Okt 2007, 13:46
Zockt aktuell: WoT / New Super Mario Bros Wii
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Quaker » So 28. Jun 2015, 22:18

Es kommt halt sehr stark drauf an was Du damit machen willst.
Ist denn Deine jetzige CPU zu langsam? Und wenn ja wo genau? Resp. wofür willst Du ein neues System?

Wenn Du eine Mantle fähige AMD GPU kaufst, so profitiert eine etwas schwächere CPU enorm.
Tendenziell würde ich daher eher mit der Graka anfangen und schauen wie Dein System performt, CPU Leistung wird zukünftig immer weniger gebraucht, da immer mehr auf die Graka verlagert werden kann.

Benutzeravatar
Gim
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 4781
Registriert: Di 7. Jan 2003, 23:50
Zockt aktuell: PS4 Pro/3 + Wii U + etwas 360 & PC im Moment.
Wohnort: Auf der blauen Murmel

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Gim » So 28. Jun 2015, 22:44

@Quaker
Meine Grafikkarte ist im Moment eine AMD XFX HD6870 1 GB und die ist wirklich etwas in die Jahre gekommen und wird wohl für die neueren Spiele in 1080p nicht mehr lange reichen. Kann ja weder Mantel noch DX 12 in irgend einer Ausbaustufe.
Was ich machen will ist eine sehr gute Frage. In Zukunft einfach wieder etwas mehr mit dem PC Spiele spielen würde ich sagen und Surfen und wahrscheinlich noch andere Dinge. Das System soll dann wieder ziemlich lange halten. Die CPU ist wohl im Moment noch schnell genug aber wenn ich jetzt alles auf einen neueren Stand bringe brauch ich in sagen wir 1 - 1 1/2 Jahren nicht wieder alles neu installieren weil die CPU doch nicht reicht.
Powdered Toast Man Fan.

Zen aka Ryzen ist am Horizont zu sehen und scheint echt gut zu sein für den Preis den AMD verlangt. Ich bin spätesten in 5 Monaten mit einem System auf der Basis von Ryzen dabei.

Benutzeravatar
Grant_Nicholas
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Beiträge: 2143
Registriert: Di 19. Aug 2003, 14:09
Network ID: Balupu
Zockt aktuell: Das Feld „Zockt aktuell“ muss ausgefüllt werden :D
Wohnort: Göteborg

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Grant_Nicholas » So 28. Jun 2015, 22:49

Im Grunde ist es relativ simpel mit den CPUs. Bei Intel ist in erster Linie die Generation entscheidend. Aktuell würde ich natürlich zur neuesten raten, dabei einen i5. Aber Sockel und CPU habe ich bereits im Eingangspost näher beschrieben.

Der Unterschied i5 zu i7 ist für die meisten Anwender vernachlässigbar. Der i7 taktet ein wenig höher, aber durch die "K"-Variante des i5 lässt sich dieser mit entsprechendem Lüfter auch höher takten und der i7 hat einen L3 Cache von 8MB statt 6MB, sowie 8 statt 4 Threads. Das ist für Multitasking bei rechenintensiven Programmen, z.B. FEM-Berechnungen, ganz gut, aber für die meisten Anwendungen nicht wichtig.

Wichtig noch: Die CPUs stagnieren aktuell ganz gewaltig in der Entwicklung, wodurch selbst eine 6 Jahre alte CPU noch gut mitmischen kann, sofern die Grafikkarte schnell genug ist. Wenn du dir jetzt also was zusammenstellst, wird der Prozessor das Letzte sein, was du in Zukunft aufrüsten musst.

Benutzeravatar
Gim
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 4781
Registriert: Di 7. Jan 2003, 23:50
Zockt aktuell: PS4 Pro/3 + Wii U + etwas 360 & PC im Moment.
Wohnort: Auf der blauen Murmel

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Gim » So 28. Jun 2015, 23:08

@Grant_Nicholas
So weit klar aber ich habe auch mitbekommen das i7 nicht heißt er muss schneller sein als ein i5. Da muss ich wohl doch noch mal was lesen. Siehe auch mal das da: https://en.wikipedia.org/wiki/Skylake_% ... tecture%29 dann das hier https://en.wikipedia.org/wiki/Broadwell ... tecture%29 Könnte sogar sein, dass die im letzten Link genannten CPUs so kaum auf den Markt zu finden sind abseits von den Mobil Versionen.
Irgendwie sind mir das bei Intel doch ein paar zu viele Versionen.

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_I ... processors das da ist mal eine Liste. HT bei den Intel CPUs wirklich wichtig oder eher zu vergessen?
i5-4690K kann das wohl auch nicht laut den Infos auf der HP von Intel.

Ich mache hier kein Fass auf oder sonst was sondern will es einfach alles mal wieder richtig verstehen und mein Wissen auf den neusten Stand bringen und wenn ich schon Geld ausgebe für Intel mich nicht ärgern nach ein paar Wochen wieso ich nicht XYZ genommen habe. Die CPU soll wieder einige Jahre lang halten oder gut sein daher auch ein Teil meiner Fragen dazu.
Zuletzt geändert von Gim am So 28. Jun 2015, 23:13, insgesamt 1-mal geändert.
Powdered Toast Man Fan.

Zen aka Ryzen ist am Horizont zu sehen und scheint echt gut zu sein für den Preis den AMD verlangt. Ich bin spätesten in 5 Monaten mit einem System auf der Basis von Ryzen dabei.

Benutzeravatar
Grant_Nicholas
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Level 3-3: Piranha-Pflanze
Beiträge: 2143
Registriert: Di 19. Aug 2003, 14:09
Network ID: Balupu
Zockt aktuell: Das Feld „Zockt aktuell“ muss ausgefüllt werden :D
Wohnort: Göteborg

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Grant_Nicholas » So 28. Jun 2015, 23:13

Alter Gim, mach nicht schon wieder eine Wissenschaft aus einer recht eindeutigen Sache :ugly:

Der i5 4690K ist ein absolutes Topmodell für den normalen Anwender (sogar den, der mehr als nur Surfen und Spiele machen will) und das zu einem sehr guten Preis. Willst du z.B. aufwändige FEM-Berechnungen auch noch machen, dann greifst du zu einem i7 mit 8 Threads. Und das ist schon die ganze Magie.

Benutzeravatar
Quaker
Level 2-4: Bloober
Level 2-4: Bloober
Beiträge: 1274
Registriert: So 21. Okt 2007, 13:46
Zockt aktuell: WoT / New Super Mario Bros Wii
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Quaker » So 28. Jun 2015, 23:17

Gim hat geschrieben:@Quaker
Meine Grafikkarte ist im Moment eine AMD XFX HD6870 1 GB und die ist wirklich etwas in die Jahre gekommen und wird wohl für die neueren Spiele in 1080p nicht mehr lange reichen. Kann ja weder Mantel noch DX 12 in irgend einer Ausbaustufe.
Was ich machen will ist eine sehr gute Frage. In Zukunft einfach wieder etwas mehr mit dem PC Spiele spielen würde ich sagen und Surfen und wahrscheinlich noch andere Dinge. Das System soll dann wieder ziemlich lange halten. Die CPU ist wohl im Moment noch schnell genug aber wenn ich jetzt alles auf einen neueren Stand bringe brauch ich in sagen wir 1 - 1 1/2 Jahren nicht wieder alles neu installieren weil die CPU doch nicht reicht.
Für eine neue CPU oder GPU brauchste nichst neu zu installieren.Früher war das noch so,
heute geht das aber normalerweise problemlos.
Hatte auf jeden Fall bis jetzt mit meinen AMD Systems nie irgendwelche Probleme.
Ansonsten würde ich sicher mal auf die Fury Nano warten...
Bei der CPU würde ich zu einem FX8350 greifen, damit hast Du dann auch 8 echte Cores, die bei Software die Multithreading unterstützt etwas besser ist.
Intel "zwingt" natürlich in vielen Fällen leider die Entwickler die Krücke Hyperthreading zu unterstützen...
Zuletzt geändert von Quaker am So 28. Jun 2015, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gim
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 4781
Registriert: Di 7. Jan 2003, 23:50
Zockt aktuell: PS4 Pro/3 + Wii U + etwas 360 & PC im Moment.
Wohnort: Auf der blauen Murmel

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Gim » So 28. Jun 2015, 23:26

@Grant_Nicholas
Ganz so einfach ist es nicht. Aber wie ich schon vorher dazu Gepackt habe will ich auch vom Kauf ab mal wieder genau wiesen was wie wo und wieso damit ich in Zukunft einfach a) besser mitreden und lesen kann und b) einfach mal weiß was Sache ist. Ich brauche ab von von dem PC für mich in naher Zukunft auch einen sehr sehr kompakten PC und wenn ich jetzt gleich mal genauer untersuche was da bei Intel wie ist brauche ich das nachher nicht nochmal zu machen.

Core i5-4460T reicht also auch :mrgreen:

@Quaker
Glaube ich nicht. Wenn ich die CPU von AMD nach Intel wechsle oder einen ganzen Funktionsblock mehr habe wird das wohl nicht direkt vom System erkannt oder? Egal was da gesagt wird ich traue dem Ganzen nicht.

Ich hatte auch keine wirklichen Probleme mit AMD ab von vielleicht hier und da ein paar Treibern aber im Moment liefert AMD leider wirklich nicht so viel was ich als brauchbare Alternative zu Intel oder NV ansehen würde. Alleine die CPUs sind nicht so wirklich das Gelbe vom Ei was deren Verbrauch und dazu bringende Leistung an geht. Leider. Die APUs sind wieder eine ganz andere Sache. Die sind wirklich ganz gut wenn man ein ganz kleine System haben will was auch genug 3D hat für ältere oder einfachere 3D Spiele und für die 3D Optik des Systems wie es sie in Win 7 gibt.
Powdered Toast Man Fan.

Zen aka Ryzen ist am Horizont zu sehen und scheint echt gut zu sein für den Preis den AMD verlangt. Ich bin spätesten in 5 Monaten mit einem System auf der Basis von Ryzen dabei.

Benutzeravatar
Quaker
Level 2-4: Bloober
Level 2-4: Bloober
Beiträge: 1274
Registriert: So 21. Okt 2007, 13:46
Zockt aktuell: WoT / New Super Mario Bros Wii
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Quaker » So 28. Jun 2015, 23:40

Weiss nicht was Du genau meinst oder woher Du Deine Infos hast.
Im GPU Bereich ist AMD nach wie vor ganz klar überlegen, besonders was der professionelle Bereich angeht, darum brauchen sie auch mehr Saft als die beschnittenen nv Karten die nur aufs Gaming (maxwell) optimiert wurden.
Auch bringt Dir wie gesagt eine schnellere CPU von Intel nicht viel, sofern man keine Unterschiede in der Praxis spürt. (ein wichtiger Punkt für Leute die lieber ein AMD System haben)

Ich würde sonst noch zur Sicherheit nach Rat im Planet3DNow Forum fragen.
Mehrere Meinungen sind immer gut, da heute leider der grösste Teil von nv/Intel und deren Marketing geblendet ist, investieren ja auch genug in dieses und zeigt wie man sieht auch Wirkung.

Benutzeravatar
Gim
Level 5-2: Stachi
Level 5-2: Stachi
Beiträge: 4781
Registriert: Di 7. Jan 2003, 23:50
Zockt aktuell: PS4 Pro/3 + Wii U + etwas 360 & PC im Moment.
Wohnort: Auf der blauen Murmel

Re: [PC] How-To PC-Masterrace

Beitrag von Gim » So 28. Jun 2015, 23:48

@Quaker
Nö leider ist AMD im GPU Markt nicht mehr ganz überlegen. Sie dazu auch die Fury X die einfach im 1080p Auflösungsbereich sich den aktuellen NV Karten geschlagen geben muss und dann sind die neuen Karten wohl Stromhungriger als man dachte oder sind die Infos totaler Mist die ich auf verschiedenen Seiten gelesen habe?

Bei den CPUs leider ein ähnliches Bild bei den non APUs.
Powdered Toast Man Fan.

Zen aka Ryzen ist am Horizont zu sehen und scheint echt gut zu sein für den Preis den AMD verlangt. Ich bin spätesten in 5 Monaten mit einem System auf der Basis von Ryzen dabei.

Antworten